Installation

1. Entpacken der ZIP-Datei

Nachdem du die ZIP-Datei heruntergeladen hast, erstellst du ein neues Verzeichnis (=Ordner), z.B. namens "stonoid", und entpackst die Datei dort (z.B. mit WinZip).

Verzeichnis Beschreibung
/ Das Toplevel-Verzeichnis entält den Quellcode und eventuell die ausführbare Datei und die DLLs.
/documentation Dieses Verzeichnis enthält diese Dokumentation. Für die englische Dokumentation musst du index.html öffnen, für die deutsche index-de.html.
/gfx Dieser Ordner enthält die Grafiken und Schriften des Spiels im BMP-, JPEG- und PNG-Format.
/levels Hier befinden sich die Daten der Levels in Textdateien.
/sound In diesem Verzeichnis ist die Musik gespeichert.


2. Kompilieren des Quellcodes

Dieser Schritt ist nicht notwendig für die Windows-Version, da sie bereits kompiliert ist, außer, du willst etwas am Spiel ändern. Du musst vorher die Bibliotheken, die auf der Download-Seite genannt sind, heruntergeladen und installiert haben.

Präprozessorsymbole

Name Beschreibung
NO_LOGMSG Es werden keine Log-Messages mehr ausgegeben (gilt nicht für Warnungen und Fehler)
NO_WARNMSG Es werden keine Warnungen mehr ausgegeben (nicht unbedingt sinnvoll!!)
NO_ERRORMSG Es werden keine Fehlermeldungen mehr ausgegeben (noch weniger sinnvoll!!)
NO_FMOD FMOD wird nicht zur Soundausgabe verwendet (= überhaupt kein Sound }-: ). Muss auf Systemen eingesetzt werden, die von FMOD nicht unterstützt werden

Borland C++ für Windows

Öffne eine Eingabeaufforderung und und wechsle in das Verzeichnis, wo sich der Quellcode befindet. Dann rufe make auf und alles sollte kompiliert werden.

Andere Compiler oder Betriebssysteme

Du musst dir selbst makefiles erstellen, um das Spiel zu kompilieren.


3. Konfigurieren des Spiels

Dieser Schritt ist nicht zwingend notwendig, aber wenn das Spiel zu langsam läuft oder du z.B. die Farbtiefe (Standard: 32 bpp) ändern willst, solltest du dir diesen Schritt durchlesen.

Im Verzeichnis, wo sich die ausführbare Datei befindet, ist auch stonoid_config.txt. In ihr sind die gesamten Einstellungen des Spiels gespeichert.
In ihr gibt es zwei Arten von Zeilen: Kommentarzeilen und Einstellungszeilen. Kommentarzeilen beginnen mit einem # und werden nicht ausgewertet. Einstellungszeilen beginnen nicht mit einem #, sondern in ihnen steht immer ein Istgleich-Zeichen (=) und links davon der Name der Einstellung, rechts davon der Wert der Einstellung.
Beispiel: sound.volume.music = 255
Diese Zeile setzt die Musiklautstärke auf den maximal möglichen Wert.

Es gibt folgende Einstellungen:

Name der Einstellung Beschreibung, mögliche Werte
graphics.bpp Setzt die Farbtiefe der Bildschirmanzeige. Sinnvolle Werte sind 8 (sieht schrecklich aus!!!), 16, 24 und 32. Die Auflösung bzw. die Größe des Fensters ist immer 1024x768.
Standard: 32
graphics.autodetect Bestimmt, ob die drei folgenden Einstellungen vom Programm selbst ermittelt werden sollen. An: Wert 1, aus: Wert 0.
Standard: 1
graphics.hw Bestimmt, ob Bitmaps im RAM der Grafikkarte gespeichert werden. Das erhöht die Framerate. An: Wert 1, aus: Wert 0.
Standard: 1
graphics.doublebuffer Wenn diese Einstellung angeschaltet ist, wird Doublebuffering verwendet, eine Technik, die Flimmern auf dem Bildschirm vermeidet. An: Wert 1, aus: Wert 0.
Standard: 1
graphics.fullscreen Schaltet den Bildschirm in den Vollbildmodus. Das ist zu empfehlen, weil das Spiel sonst sehr stark ruckelt. An: Wert 1, aus: Wert 0.
Standard: 1
graphics.anyformat Ist nicht so wichtig. Wer sich mit SDL auskennt, weiß, was gemeint ist.
graphics.usegamma Wenn diese Einstellung aktiviert ist, werden die Gamma-Werte gesetzt, um einen Effekt darzustellen. An: Wert 1, aus: Wert 0.
Standard: 1
graphics.semitransparent-shadows Verwendet halbtransparente Schatten. Ist aber Geschmackssache und verringert die Framerate. An: Wert 1, aus: Wert 0.
Standard: 0
graphics.jpeg.dct Ist nicht so wichtig. Wer sich mit libjpeg auskennt, weiß, was gemeint ist.
mouse.sensitivity.x und mouse.sensitivity.y Setzt die Geschwindigkeit der Maus auf der x- und y-Achse. Es sind alle Kommazahlen außer 0 erlaubt. Negative Werte bedeuten eine Invertierung der Mausbewegung.
Standard: 1.0
sound.volume.music Setzt die Musiklautstärke. Werte von 0 bis 255, 0 bedeutet lautlos, 255 bedeutet volle Lautstärke.
Standard: 255


4. Start

Um das Spiel zu starten, rufe die ausführbare Datei (unter Windows: stonoid.exe) auf. Unter Windows wird eine Logdatei namens stderr.txt erstellt, die Fehler- und andere Meldungen enthält.